Wie wird Kniearthrose verursacht?

Es gibt verschiedene Faktoren, die zur Entwicklung einer Kniearthrose (Gonarthrose) beitragen. Die häufigste Ursache ist eine Abnutzung des Knorpels durch Überbelastung. Das heißt, der Knorpel muss eine Last tragen, die über seine Belastungsgrenze hinausgeht.

Zur Abnutzung des Knorpels können verschiedene Faktoren beitragen. Hierzu zählen Berufe, in denen man lange stehen oder häufig in die Knie gehen muss, aber auch Hochleistungssport und Gelenkfehlstellungen, wie zum Beispiel X- oder O-Beine.

Auch Übergewicht kann eine Rolle bei der Entwicklung einer Arthrose spielen. Neuere Studien weisen darauf hin, dass hierbei nicht nur das zusätzliche Gewicht, dass auf die Gelenke einwirkt zu einem verstärkten Knorpelabbau führen, sondern auch entzündungsfördernde Stoffe (Zytokine), die vom Fettgewebe produziert werden.

Aufgrund von Schmerzen vermeiden Patienten oft jede unnötige Bewegung. Hierdurch verschlimmert sich die Arthrose jedoch leider langfristig, da die Muskeln schwächer werden. Dies führt zu einer Gelenkinstabilität und zusätzlicher Belastung sowie einer schlechteren Versorgung des Knorpels da die Durchfilterung mit Gelenkflüssigkeit reduziert wird. Der Knorpel wird in Folge weiter abgebaut.

Alte Knieverletzungen, wie zum Beispiel ein Meniskusriss oder eine Schädigung des Bandapparates des Kniegelenks können die Entstehung einer Kniearthrose (Gonarthrose) begünstigen. Hiervon kann auch das contra-laterale (gegenüberliegende) Kniegelenk betroffen sein.

Zusammengefasst sind dies die häufigsten Ursachen für eine Arthrose im Kniegelenk:

  • Abnutzung des Gelenkknorpels
  • Gelenkfehlstellungen, wie X- oder O-Beine (Valgus- oder Varus-Fehlstellung)
  • Berufsbedingte Belastungen (langes stehen, knien, in die Hocke gehen)
  • Übergewicht
  • Hochleistungssport
  • Bewegungsmangel
  • Alte Verletzungen des Kniegelenkes (Meniskusriss, Kreuzbandverletzung)

Blog